zur Startseite

Partnerschaftsberatung

Paar
  

Ähnlich wie einzelne Personen, durchlaufen auch Liebende verschiedene Entwicklungsstadien. Grenzen müssen gezogen, verschiedene Bedürfnisse verhandelt und vielfältige Aufgaben im Alltag bewältigt werden.

In Krisen werden aggressive Konflikte, faule Kompromisse, starres Schweigen und Flucht oftmals als verbleibende Möglichkeiten erlebt, um die Partnerschaft stabil zu halten, oder zumindest um sich selbst zu behaupten.

Meine Beratung soll helfen, die entstandenen "Notlösungen" zu überdenken, leiderzeugende zirkuläre Muster zu unterbrechen und zu emotional sicheren, überzeugenden Entscheidungen und Handlungen zu kommen, die Ausdruck für die Liebe sind und ein gutes Leben ermöglichen.

Auch Ambivalenzberatung ("was kann ich tun, wenn ich mir nicht sicher bin was gut wäre") und Trennungsberatung können langfristig ein entspanntes Familienleben und Lebensfreude fördern.

Sie können Ihre Spielräume und Fähigkeiten erweitern um

  • die Kommunikation untereinander zu verbessern,

  • die Liebe wieder "in Fluss" zu bringen,

  • Nähe und Distanz zu regulieren,

  • lustvolle Sexualität zu leben,

  • das "ich" im "wir" zu spüren (Differenzierung),

  • Lösungen zu finden, wenn "Dritte" (Seitensprung, Nebenbeziehung, alte Partner, ...) Bedeutung erlangen,

  • Zugehörigkeit und Geimeinsamkeit zu entwickeln und geniessen,

  • funktionale Grenzen zu Herkunftsfamilien und Kindern zu finden,

  • sich voneinander zu lösen,

  • Trennungskonflikte erfolgreich zu lösen und fair zu gestalten,

  • Veränderungen bewußt zu gestalten (anstatt sie ängstlich zu verhindern oder sie ohnmächtig geschehen zu lassen),

  • klare Entscheidungen zu treffen und die eigenen Handlungen daran aus zu richten,

  • die Ihnen angemessene Beziehungsform zu er-finden,

    ..... oder um ganz andere Themen zu beleuchten, die Ihnen in Ihren Liebesbeziehungen wichtig sind.

     

Um die Dynamik in den eigenen Beziehungen verstehen zu können, ist eine systemische Sichtweise, die mehrere Generationen im Blick hat, häufig sehr hilfreich.
Insofern können auch Themen zur Sprache kommen wie:
die Einbindung in die Familie, tradierte Regeln und Verhaltensmuster, Rollenbilder, familiäre Stile und Tabus, Loyalitäten zu anderen Familienmitgliedern, ...